Home Tickets Spielplan Carte blanche Rückschau Synchrontheater Partner Anfahrt Impressum Linie AGB


Peer Gynt

Richard III

DER WIDERSPENZTIGEN ZÄHMUNG

DER STURM

Faust I und II

Scherz Satire Ironie
und
tiefere Bedeutungen

Die Nibelungen

Teil 3 „Kriemhilds Rache“

Teil 2 „Siegfrieds Tod“

Teil 1 "Der Fluch des Ringes"


Synchrontheater

Peer Gynt

Von Henrik Ibsen Der Norweger Andree Solvik inszeniert Peer Gynt, diesen „nordischen Faust“ nach dem Versepos des norwegischen Dramatikers Henrik Ibsen.

Es ist die Geschichte eines Bauernjungen, der sich von der dörflichen Realität seines ärmlichen Zuhauses wegträumt, wo er keinen Halt findet und keine Perspektive sieht. Seine Mutter ist verzweifelt über die ständige Lügerei des Jungen. Peer raubt und verführt Ingrid, die Tochter eines reichen Bauern an deren Hochzeit und findet am selbigen Tag in Solvejg die Liebe seines Lebens. Trotzdem entscheidet er sich, die Heimat zu verlassen. Er macht sich auf den Weg nach Amerika und nach Nordafrika, wo er von Wüstensiedlungen träumt und als Prophet auftritt, bis er schließlich in der Irrenanstalt von Kairo landet. Auf der Suche nach Anerkennung und Abenteuern begegnet er Trollen und Dämonen, verdient als Reeder und durch Sklavenhandel ein Vermögen, um es gleich wieder zu verlieren. Er bleibt zerrissen zwischen dem Begehren, nicht er selbst sein zu wollen und nichts anderes als er selbst sein zu können. Als verarmter Greis kehrt der „Globalplayer“ schließlich nach Hause zurück. Solvejg ist da. Die Geliebte hat auf ihn gewartet. Hungrig sucht er in seinen Taschen nach etwas Essbarem und findet nur eine Zwiebel, die aus Häuten besteht und kein Inneres, kein Zentrum, keine Substanz besitzt – so wie er selbst.
Die Inszenierungen der theatralen Klassiker sind jährlich neu beim Theatersommer aber immer als Synchrontheater zu erleben. Dabei kommt eines der ältesten Theatermittel zum Einsatz: die Maske - überdimensional und phantasievoll. Die Texte sprechen renommierte Schauspieler auf Band. Bewegung und Gesten der Darsteller erfolgen synchron zu dieser Audioinstallation. Und so verschmelzen Text und Sound, Darsteller, Masken und Park zu einem Gesamtkunstwerk.
 


Fassung und Inszenierung: Andree-Östen Solvik

Masken: nach Friederike Klaue
Mitarbeit: Saskia Sachunsky

Kostüme: Katrin Wittig
Mitarbeit: Susanne Küster, Anke Braun

Regieassistenz: Nelli Moehrke

Tonaufnahmen und -schnitt: Andree-Östen Solvig
Tonassistenz: Kristaps Staskewitsch

Lichtdesign: Marc Hermann

Videodesign: Ture

Choreografie: Gritt Maruschke

Technische Leitung: Marc Hermann
Technikteam: Florian Schrader, Matthias Schoppa, Hilmar Jacob, Michael Hoppenheit

D a r s t e l l e r:

TOBIAS FISCHER – Peer Gynt

USCHI SCHNEIDER – Aase, Partygast, Burka

DARIA MONCIU – Solveig, Anitra, Partygast

HANNAH HORSTMANN – Ingrid, Das Weib, Irrer, Partygast, Burka

ANDREAS KLEIN – Der Haeggstadbauer, Der Dovrealte, Kapitän

LENA MELLIN – Die Grüne, Partygast, Burka, Irrer, Mann, Junge

VIRGINE SCHWARZ – Hässliches Kind, Burka, Trolljunge

LUDWIG TAUTS – Irrer, Mann / Junge, Burka

JOHANNES BERGER– Irrer, Burka, Mann Vogel

FRIEDERIKE FINK – Begriffenfeldt, Partygast, Burka, Magere Person, Satan, Pfarrer

MEIKE ROTTSTIEL – Mädchen / Frau, Burka, Troll

CHRISTIN SCHÖNEMANN – Irrer, Mutter, Burka

LARISSA TRIPPEL – Koch, Hoftroll, Burka, Mads Moen

HELENE JOECHEL / GRITT MARUSCHKE – Partygast, Mädchen / Frau, Burka, Troll

CORNELIA – JAHR Knopfgießer, Burka,

MARGIT SOIKA – Fremder Passagier, Burka, Troll

STEPHAN SCHREIBER – Aslak, Partygast, Troll, Burka, Irrer

MARION SCHRÖDER – Burka, Troll, Mädchen / Frau

CHARLOTTE WOLF – Mann, Junge, Burka, Troll, Irrer, Partygast


S p r e c h e r

Peer Gynt –SIEMEN RÜHAAK

Aase – ESTHER KEIL

Solveig – JOHANNA SPITZER

Ingrid – CONNY WEIBEL

Der Haeggstadbauer – ANDREAS KLEIN

Der Dovrealte – TOM QUAAS

Die Grüne, Das Weib – ANJA STANGE

Anitra, Mutter – USCHI SCHNEIDER

Begriffenfeldt – BRUNO WINZEN

Irrer, Koch – CHRISTIAN HOLDT

Kapitän – FRANK MATTHUS

Junge , Mann, Vogel – HANS MACHOWIAK

Magere Person, Satan – KLAUS BIRKEFELD

Knopfgiesser – ANDREE SOLVIK

Fremder Passagier – ADRIAN LINKE

Aslak– PAUL STEINBACH

Mads Moen – SASCHA MEY

Mutter, Vogelschrei, Anitra, Mädchen– USCHI SCHNEIDER

Hoftroll – SASCHA MEY

Trolljungen – MATTI UND KARL SOLVIK

Junge, Mann – STEFAN SCHREIBER

Partygast – TOBIAS FISCHER

Mädchen, Frau – DARIA MONCIU

Mädchen, Moderatprin – ALICE BAUER